Filter schließen
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
5

Windows Server 2022: Betriebssystem für einen perfekt funktionierenden Server

Windows Server 2022: Betriebssystem für einen perfekt funktionierenden Server



Ein Firmenserver gestaltet die Arbeit in Ihrem Unternehmen effizienter. Beispielsweise bietet er Ihren Mitarbeitern viel Speicherplatz an, um ihre Dokumente zu speichern. Darüber hinaus gestaltet er die Zusammenarbeit einfacher. Auf diese Weise stellt es kein Problem dar, Dokumente für die Bearbeitung durch andere Mitarbeiter freizugeben. Von immer größerer Bedeutung wird es außerdem, die im Unternehmen anfallenden Daten zu sammeln und auszuwerten. Diese stellen häufig die Grundlage für wichtige Geschäftsentscheidungen dar. Auch bei dieser Aufgabe kann der Firmenserver sehr hilfreich sein. Wenn Sie diesen einrichten, ist es nicht nur wichtig, auf eine hochwertige Hardware zu achten. Darüber hinaus müssen Sie sich für ein passendes Betriebssystem entscheiden. Der Windows Server 2022 eignet sich hervorragend für diese Aufgabe. Er stellt Ihnen vielfältige Funktionen bereit, er sorgt für eine hohe Sicherheit und außerdem bietet er eine ausgezeichnete Performance. Wenn Sie von diesen Vorteilen profitieren möchten, können Sie die Lizenzen für den Windows Server 2022 bei License-now günstig kaufen.


Windows – ein beliebtes Betriebssystem auch für den Server



Microsoft Windows ist im Bereich der Betriebssysteme für den PC klarer Marktführer. Die Gründe hierfür reichen von einer guten Performance über eine hohe Sicherheit bis hin zu einer einfachen und intuitiven Anwendung. Von diesen Vorteilen profitieren Sie auch, wenn Sie das Betriebssystem Windows Server verwenden. Zwar gibt es einige wichtige Unterschiede zwischen den Versionen für den PC und den Server. Doch basieren beide auf dem gleichen Systemkern und außerdem nutzen sie die gleichen Oberflächen. Dieser letzte Punkt macht auch die Einarbeitung ganz einfach. Hinzu kommt ein weiterer Vorteil: Sie können auf dem Windows Server die gleichen Programme verwenden wie auf dem Windows-PC. Wenn Sie bislang in Ihrem Unternehmen einzelne Windows-Computer nutzen, fällt die Umstellung auf diese Weise besonders leicht. Außerdem sind für Windows sehr vielfältige Software-Produkte verfügbar, sodass Sie für ganz unterschiedliche Aufgaben passende Möglichkeiten vorfinden.

Trotz der vielen Gemeinsamkeiten gibt es aber auch Unterschiede zwischen den Versionen für den PC und für den Server. Beispielsweise unterstützt das Betriebssystem Windows Server eine wesentlich umfangreichere Hardware als die Variante für den PC. Bei der Steuerung haben Sie hierbei die Auswahl aus den gewohnten grafischen Benutzeroberflächen und der Bedienung über schriftliche Befehle, die auch per Remote-Eingabe erfolgen kann. Außerdem bietet Ihnen diese Software viele spezielle Server-Funktionen – beispielsweise für die Verwaltung eines Netzwerks. Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass Sie bei der Verwendung von Windows Server von der gewohnten Qualität des Windows-PC-Betriebssystems profitieren, dass die Software jedoch für alle Aufgaben angepasst wurde, die Sie mit Ihrem Firmenserver erledigen.


Das richtige Betriebssystem für den Server auswählen



Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, einen Firmenserver einzurichten, können Sie hierfür viele verschiedene Betriebssysteme verwenden. Wenn Sie sich hierbei für Windows Server entscheiden, treffen Sie eine sehr gute Wahl. Einer der wesentlichen Vorteile dieser Software besteht darin, dass Sie sie komplett über eine grafische Benutzeroberfläche steuern können. Diese ist ähnlich gestaltet wie beim Windows-Betriebssystem für den PC, sodass viele Anwender sie bereits kennen. Das macht die Verwaltung des Servers besonders einfach. Bei den meisten anderen Alternativen ist hingegen zumindest in einigen Bereichen die Steuerung per Kommandozeileninterpreter unumgänglich. Das gestaltet den Einstieg schwieriger. Aus diesen Gründen ist der Windows Server insbesondere in kleineren und mittleren Unternehmen sehr beliebt, die über keine IT-Spezialisten verfügen, die für die Steuerung des Servers sonst notwendig wären.

Darüber hinaus gibt es jedoch noch viele weitere Vorteile. Die Verwaltung ist hierbei nicht nur einfach, sondern auch effizient. Das spart Kosten. Es kommt hinzu, dass die Software zu einer herausragenden Performance und zu einer hohen Sicherheit beiträgt. Daher stellt es immer eine gute Wahl dar, das Betriebssystem Windows Server von Microsoft zu verwenden.


Windows Server 2022: neue Version mit vielfältigen Funktionen



Wenn Sie sich für den Windows Server entschieden haben, müssen Sie noch eine passende Version auswählen. Sie können hierbei eine ältere Ausführung verwenden, die meistens etwas günstiger ist. Wenn Sie sich hingegen für den Windows Server 2022 entscheiden, wählen Sie die neueste Version. Diese bietet viele Vorteile. Das beginnt bereits bei einer optischen Neugestaltung. Der Windows Server 2022 wirkt moderner und frischer als die Vorgängerversion. Darüber hinaus bringt er Verbesserungen hinsichtlich der Performance mit sich. Hinzu kommen viele weitere Features, die wir Ihnen nun kurz vorstellen.

Neues Admin Center
Das Admin Center stellt die zentrale Verwaltungsstelle des Servers dar. Hier können Sie alle Funktionen steuern, Nutzer freigeben und die Rechte kontrollieren. Für die neue Version des Windows Servers hat der Hersteller Microsoft das Admin Center stark überarbeitet. Auf diese Weise wird es noch einfacher, den Server präzise zu steuern und den Zugriff genau zu kontrollieren.

Daten einfacher migrieren
In Ihrem Unternehmen verwenden Sie wahrscheinlich auch bisher schon verschiedene zentrale Datenspeicher, um die Informationen und Dokumente Ihrer Mitarbeiter aufzunehmen. Wenn Sie nun einen Server einrichten, ist es sinnvoll, diese Daten zu übertragen. Falls Sie diese Aufgabe manuell erledigen, stellt sie einen erheblichen Aufwand dar. Aus diesem Grund hat Microsoft den neuen Storage Migration Service eingerichtet. Das macht es ganz einfach, bestehende Daten auf den Server zu übertragen.

Mehr Sicherheit für Ihren Server
Der Windows Server 2022 überzeugt auch durch eine noch höhere Sicherheit. Das schützt Ihr Unternehmen zuverlässig vor Cyber-Angriffen. Eine wichtige Neuerung stellt beispielsweise der Secured-core Server dar. Dabei handelt es sich um einen abgegrenzten Bereich, der mit besonderen Schutzvorkehrungen versehen ist. Hier können Sie besonders sensible Prozesse ausführen und wichtige Daten speichern. Darüber hinaus hat Microsoft für die neue Ausführung des Server-Betriebssystems mit virtualization-based Security ein neues Sicherheitskonzept eingeführt. Dieses beruht darauf, Prozesse in einer virtualisierten Umgebung auszuführen. Falls es zu einem Angriff kommen sollte, betrifft dieser nur das virtuelle System, nicht jedoch den gesamten Server.

Verschachtelte Virtualisierung jetzt auch für AMD-Prozessoren
Die Erstellung virtueller Systeme gestaltet Ihren Server effizienter und sicherer. Immer häufiger bietet es sich an, nicht nur eine Virtualisierungsebene zu nutzen, sondern innerhalb eines virtuellen Systems eine weitere virtuelle Umgebung einzurichten. Das wird als verschachtelte Virtualisierung bezeichnet. Der Windows Server 2022 hat die Unterstützung hierfür nun deutlich erweitert, indem er auch für AMD-Prozessoren eine verschachtelte Virtualisierung erlaubt.

Mehr Sicherheit bei der Verwaltung von Netzwerken
Der Server erlaubt es, Ihr Firmennetzwerk zu steuern und zu verwalten. Um auch hierbei eine hohe Sicherheit zu gewährleisten, hat Microsoft in diesem Bereich zahlreiche Verbesserungen umgesetzt. Hierzu gehört beispielsweise die Unterstützung von Secure-DNS. Dieses Protokoll gestaltet DNS-Anfragen noch sicherer. Darüber hinaus verwendet der Windows Server 2022 nun HTTPS und TLS 1.3 als Standard. Auf diese Weise müssen Sie keine speziellen Anpassungen mehr vornehmen, um in Ihrem Netzwerk diese sicheren Protokolle zu verwenden.


Windows Server 2022: vielfältige Editionen



Die Bedürfnisse, die unterschiedliche Unternehmen an ihren Server stellen, können ganz verschieden sein. Aus diesem Grund hat Microsoft mehrere Editionen für den Windows Server 2022 entwickelt. Der Windows Server 2022 Essentials richtet sich beispielsweise an kleinere Betriebe. Der Windows Server 2022 Standard ist hingegen hervorragend für mittlere bis große Unternehmen geeignet. Große Konzerne mit hohen Ansprüchen an ihre IT-Infrastruktur können auch den Windows Server 2022 Datacenter verwenden. Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten vor.

Für kleine Unternehmen: Windows Server 2022 Essentials
Kleine Betriebe verwenden häufig den Windows Server 2022 Essentials. Die Anschaffungskosten für dieses Betriebssystem sind nicht nur besonders gering. Darüber hinaus sind dabei die Lizenzen für die Nutzung durch die Mitarbeiter bereits inbegriffen. Allerdings ist es wichtig, darauf zu achten, dass diese maximal 25 Personen umfassen – oder 50 verschiedene Geräte. Das zeigt, dass der Windows Server 2022 Essentials nur für kleinere Unternehmen eine sinnvolle Lösung darstellt. Wenn in Ihrem Betrieb mehr Mitarbeiter auf den Server zugreifen sollen, benötigen Sie eine andere Edition.

Die beliebteste Edition: Windows Server 2022 Standard
Die meisten Unternehmen entscheiden sich für den Windows Server 2022 Standard. Hierbei bestehen keine Einschränkungen hinsichtlich der Mitarbeiter, die auf den Server zugreifen dürfen. Das zeigt, dass diese Edition selbst für große Betriebe eine sinnvolle Lösung darstellt. Sie arbeitet sehr effizient und sicher und ermöglicht es, die IT-Infrastruktur perfekt zu organisieren. Allerdings gibt es auch hierbei eine kleine Einschränkung: Beim Windows Server 2022 Standard ist die Zahl der virtuellen Maschinen, die Sie damit einrichten können, auf 2 beschränkt.

Für Unternehmen mit besonderen Ansprüchen: Windows Server 2022 Datacenter
Die leistungsstärkste Ausführung dieses Betriebssystems ist der Windows Server 2022 Datacenter. Diese eignet sich bestens für Unternehmen, die besondere Ansprüche an ihre IT-Infrastruktur stellen. Sie können damit unbegrenzt viele virtuelle Systeme einrichten. Darüber hinaus bietet der Windows Server 2022 Datacenter einige weitere Zusatzfunktionen, die die Verwaltung der IT-Infrastruktur erleichtern.


Zusätzliche Lizenzen für leistungsstarke Systeme

Wenn Sie Ihren Server einrichten, müssen Sie beachten, dass die gewöhnliche Lizenz für das Betriebssystem auf die Nutzung von bis zu 16 Systemkernen begrenzt ist. Dieser Wert ist zwar sehr großzügig, sodass er für die meisten Anwender kein Problem darstellt. Unternehmen, die einen besonders leistungsstarken Firmenserver benötigen, stoßen dabei jedoch an ihre Grenzen. Microsoft bietet hierfür jedoch Zusatzlizenzen an. Diese Add-ons erweitern die Nutzungsmöglichkeiten um zwei weitere Systemkerne. Auf diese Weise ist es möglich, Ihre IT-Infrastruktur genau nach Ihren Wünschen zu gestalten.


Windows Server 2022 CALs: passende Lizenzen für Ihre Mitarbeiter

Wenn Sie für Ihren Firmenserver das Windows-Betriebssystem von Microsoft verwenden, müssen Sie noch ein weiteres Thema berücksichtigen: Windows Server 2022 CALs. Die eigentliche Softwarelizenz umfasst hierbei nur für die Einrichtung des Betriebssystems, nicht jedoch den Zugriff durch Ihre Mitarbeiter. Die einzige Ausnahme hiervon stellt die Edition Windows Server 2022 Essentials dar. Wie bereits angesprochen ist hierbei die Nutzung durch 25 Mitarbeiter inbegriffen. Wenn Sie hingegen die Standard- oder die Datacenter-Version verwenden, müssen Sie auf diese zusätzliche Lizenzierung achten.

Hierfür kommen Windows Server 2022 CALs zum Einsatz. Diese Abkürzung steht für Client Access License und bezieht sich auf den Zugriff durch die Anwender. Zum einen haben Sie hierbei die Möglichkeit, sogenannte User CALs zu erwerben. Diese erlauben es einem Mitarbeiter, auf den Server zuzugreifen – ganz unabhängig davon, welche Geräte er hierfür verwendet. Zum anderen stehen Device CALs zur Auswahl. Diese erlauben jeweils den Zugriff mit einem einzelnen Gerät. Dieses können jedoch auch verschiedene Angestellte verwenden. Bevor Sie die Windows Server 2022 CALs kaufen, ist es deshalb sinnvoll, die Strukturen in Ihrem Unternehmen genau zu überprüfen, um herauszufinden, ob User CALs oder Device CALs die bessere Lösung für Ihren Betrieb darstellen.

Ein weiterer Punkt, der beim Kauf der Lizenzen von Bedeutung ist, besteht darin, ob Sie direkt auf den Server zugreifen oder über das Remote Desktop System von Microsoft. Für beide Alternativen sind unterschiedliche Windows Server 2022 CALs notwendig.


Windows Server 2022: günstig kaufen bei License-now

Wenn Sie einen Firmenserver einrichten, gestalten Sie die Arbeit in Ihrem Unternehmen deutlich produktiver. Damit steigern Sie Ihre Gewinne und Ihre Wettbewerbsfähigkeit. Wenn Sie als Betriebssystem hierbei Windows Server 2022 von Microsoft wählen, wirken sich diese Effekte besonders stark aus. Damit sich diese Investition lohnt, ist es jedoch wichtig, auf möglichst geringe Anschaffungskosten zu achten. Dabei unterstützen wir Sie bei License-now. Hier bieten wir Ihnen ausgesprochen günstige Angebote für den Windows Server 2022 an – sowohl für das Betriebssystem selbst als auch für CALs und Add-ons. Auf diese Weise können Sie die Ausgaben für die Softwarelizenzen deutlich reduzieren. Darüber hinaus profitieren Sie von einer umfassenden Beratung durch unsere Fachkräfte, die Sie auch gerne bei der Installation und der Konfiguration unterstützen.

 

Zuletzt angesehen